Keine Strafe bei Steuerhinterziehung durch strafbefreiende Selbstanzeige

Hohe formale und inhaltliche Anforderungen - deshalb nur mit Fachanwalt!

Der Täter kann eine Verurteilung wegen versuchter oder vollendeter Steuerhinterziehung verhindern, wenn er sich selbst anzeigt, bevor die Tat von der Finanzbehörde entdeckt wird (§ 371 AO). Hierbei bestehen jedoch etliche formelle und materielle Fallstricke. Werden vermeintlich unbedeutende Angaben nicht oder falsch gegeben, so droht der Verlust der Straffreiheit und eine Verurteilung wegen Steuerhinterziehung. Handeln Sie daher nicht auf eigene Faust, sondern holen Sie mit Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Strafverteidiger Spies in Düsseldorf rechtzeitig professionellen Rat und Hilfe bei der Abgabe einer strafbefreienden Selbstanzeige ein!

SelbstanzeigeSind Dritte – wie beispielsweise Familienangehörige, Miterben oder andere Geschäftsführer – an dem zugrunde liegendem Sachverhalt beteiligt, ist ebenfalls zu prüfen, ob und wie diese an der Selbstanzeige zu beteiligen sind. Eine Selbstanzeige wirkt immer nur die abgebende Person selbst.

Wird keine gemeinsame Selbstanzeige oder zeitgleich mehrere Selbstanzeigen abgegeben, droht für die anderen Personen eine Tatentdeckung und die Bestrafung wegen Steuerhinterziehung.

Langjährige Erfahrung und Kompetenz im Steuerstrafrecht

Im Rahmen der Beratung und Vertretung werden Sie von Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Strafrecht Spies in Düsseldorf umfassend über die steuerlichen und strafrechtlichen Konsequenzen, Risiken und den weiteren Verfahrensablauf aufgeklärt.

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihrem steuerlichen Berater ist selbstverständlich.

Typische Tätigkeitsfelder im Rahmen der Beratung und Vertretung:

  • Analyse des steuerrelevanten Sachverhalts
  • Umfassende Beratung und Entscheidungshilfe
  • Abgabe wirksamer Selbstanzeigen
  • Legalisieren von Schwarzgeldern / Schwarzgeldkassen
  • Nicht erklärte Kapitaleinkünfte (bspw. Steuer-CD Schweiz)
  • Bereinigung von "Altlasten" zur Vorbereitung der Erbfolge
  • Berichtigungen nach § 153 Abs. 2 AO beim erben von "Altlasten"

Bereits das Anbahnungsgespräch mit Rechtsanwalt und Strafverteidiger Spies in Düsseldorf unterliegt der anwaltlichen Schweigepflicht und ist auch vor staatlichen Überwachungsmaßnahmen geschützt.

Auch wenn Sie noch nicht wissen, ob Sie den Weg der Selbstanzeige einschlagen sollen, gehen Sie durch ein Beratungsgespräch keine Risiken ein. Sie behalten ganz alleine die Entscheidung zur Abgabe einer Selbstanzeige.


Logo SPIES Zurück zur Übersicht Steuerstrafrecht