Umsatzsteuerkarussell

Als Marktteilnehmer können unbeteiligte Unternehmer nichtwissentlich Teil eines Umsatzsteuerkarussells werden. Sie dienen den kriminellen Initiatoren eines solchen als Steuerbetrug angelegten Systems zur Verschleierung ihrer eigenen Spuren. Fliegt eine solche Betrugstat auf, so geraten sämtliche Beteiligte des Warenlieferwegs ins Visier der Ermittlungsbehörden.

Die Funktionsweise des Umsatzsteuerkarussells

Das Grundmodell der in vielen Varianten bestehenden Steuerbetrugsmodelle besteht darin, dass ein regelmäßig im EU-Ausland ansässiger Unternehmer einem inländischen Unternehmer (so genannter "missing trader") Waren liefert. Diese Lieferung ist aus Sicht des Ausländers steuerfrei, der innergemeinschaftliche Erwerb wegen des zugleich möglichen Vorsteuerabzugs für den missing trader neutral. Im kollusiven Zusammenwirken veräußert der missing trader nunmehr die Waren oftmals unter Einkaufspreis (Einkaufspreis abzüglich 19%) an den Abnehmer, welcher die gezahlte Vorsteuer ziehen kann. Der missing trader meldet seine Vorsteuer hingegen nicht an oder führt diese nicht an das Finanzamt ab. Dem Staat entsteht ein erheblicher Schaden. Oftmals werden die Waren kollusiv wieder an den ersten Absetzer veräußert und der Kreislauf beginnt von Neuem.

Engagierte Strafverteidigung

Sind Sie als Beschuldigter ins Blickfeld des Finanzamts geraten, drohen neben den rein steuerlichen Folgen des Vorsteuerabzugsverbots strafrechtliche Verfolgung. Wer billigend in Kauf nimmt, als Teil eines Umsatzsteuerkarussells beteiligt zu sein, macht sich zumindest der Beilhilfe zur Steuerhinterziehung strafbar. Die Schwelle des bedingten Vorsatz bzw. Eventualvorsatzes ist dabei nicht sehr hoch angesiedelt. Und auch wenn dieser letztendlich entkräftet werden kann, droht die Verhängung eines Bußgelds im Rahmen der Verfolgung von Steuerordnungswidrigkeiten.

Die SPIES. Rechtsanwaltskanzlei vertritt kompetent und engagiert Ihre Interessen im Steuer- und Strafverfahren. Bundesweite Vertretung an allen Finanz- und Strafgerichten, dem Bundesfinanzhof und dem Strafsenat des Bundesgerichtshofs.

Blaulicht AnwaltsnotrufMachen Sie unbedingt von Ihrem Schweigerecht gebrauch und benachrichtigen Sie über die Notfallnummer 02 11 / 38 54 88 65 Rechtsanwalt und Strafverteidiger Spies in Düsseldorf und Hamburg unverzüglich über die Zwangsmaßnahme.
Der Anruf beim Anwalt ist Ihr elementares Recht und kann Ihnen nicht verwehrt werden!


Logo SPIES Zurück zur Übersicht Steuerstrafrecht